Aktueller Titel

Titel

Interpret


„Poetry Slam“ Abend auf der Kulturbörse in Freiburg

Poetry Slam Abend am Dienstag 20:00 – 22:00 Uhr live auf JOKE FM

Poetry Slam ist in aller Munde und in aller Ohren. Kein Wunder, denn hier werden Texte, die sonst nur zwischen Buchdeckeln im Wachkoma liegen, zum Leben erweckt. Beim Poetry Slam treten Autoren mit ihren Texten ans Mikro, ohne den Schutzwall eines Lesetischs mit Wasserglas und Stehlampe. Das funktioniert – egal ob im Kneipenkeller oder im Schauspielhaus, egal ob in der Metropole oder der Kleinstadt, die Shows sind ausverkauft und die Mikrofone werden gerockt. So ganz nebenbei ist Poetry Slam eine Talentschmiede, die ihresgleichen sucht. Bekannte Kabarettisten wie Marc- Uwe Kling,Bodo Wartke oder Sebastian Krämer, aber auch bekannte Literaten wie Nora Gomringer oder der Schauspieler Michael Lenz haben sich auf Slam-Bühnen ihre Sporen verdient. So darf auch auf der IKF eine Poetry Slam-Show nicht fehlen. Wir haben einige der besten Slammer der Szene eingeladen, die zeigen werden, was mit dem gesprochenen Wort möglich ist. Durch das Programm führt Slam Poet Felix Römer

Mit dabei sind: 
Jakob Schwerdtfeger/ DE
Johannes Floer /DE
Maik Martschinkowsky /DE
Nektarios Vlachopoulos /DE
Lara Ermer /DE
Anna Teufel /DE.

Jakob Schwerdtfeger

Jakob Schwerdtfeger (vormals Jey Jey Glünderling) ist alles andere, nur nicht leise. Sein Humor ist bissig, seine Sätze sind Punchlines und seine Energie ist überbordend. Präzise seziert er das alltägliche Leben und wendet den Blick auf die entlarvenden Details. Wenn Jakob Schwerdtfeger die Bühne betritt, spürt man sofort: Er hat Hunger und er hat Bock.


Johannes Floer

Johannes Floehr, Jahrgang 1991, arbeitet und lebt freiwillig in Krefeld am Niederrhein. Seit 2010 stellt er sich mit seinen selbstverfassten Texten auf Bierkästen, Bühnen und vor. So gewann er schon etliche Poetry Slams, darunter einen dritten Platz beim NRW-Slam 2016 in Bochum; auch den Jugendliteraturpreis des Heinrich-Heine-Institutes hat man ihm 2014 verliehen. Nicht schlecht, Herr Specht bzw. Floehr. Darüber hinaus moderiert und veranstaltet der sympathische Zwei-Meter-Mann diverse Kultur- und Literaturveranstaltungen, generell engagiert er sich auf vielfachem Wege für das gesprochene und geschriebene Wort, weil er sonst nichts gelernt hat.

Maik Martschinkowsky

Maik Martschinkowsky ist Autor, Kabarettist und Poetry Slammer. 2014 veröffentlichte er sein Buch „Von nichts kommt was“ und war anschließend mit einem gleichnamigen Soloprogramm unterwegs. Gemeinsam mit seinen Kollegen von der Lesebühne „Lesedüne“ (Julius Fischer, Sebastian Lehmann, Marc-Uwe Kling) geht er ebenfalls regelmäßig auf Tour. Die gemeinsame Show wurde 2016 unter dem Titel „Bühne 36“ fürs TV adaptiert. Im Oktober 2018 feierte er mit seinem neuen Programm „Ohne Oben“ Premiere. Der Autor überlebt in Berlin.

Nektarios Vlachopoulos

Nektarios Vlachopoulos, Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. 2011 gewann er das große Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft in der Hamburger O2-World, 2012 die Rheinland-Pfälzische und 2015 die Baden-Württembergische Poetry Slam Meisterschaft. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus. In seinem ersten Soloprogramm „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt er das Beste aus acht Jahren Bühnenerfahrung mit vergnüglichen Alltagsgeschichten und peinlichen Improvisationen. Ab März 2019 touert er mit seinem zweiten Soloprogramm „Ein ganz klares Jein“.

Lara Ermer

Lara Ermer (22) hat Psychologie studiert und stammt aus Fürth. Von dort aus tourt sie seit 2013 als Spoken-Word-Poetin über Bühnen des gesamten deutschsprachigen Raumes. Unter anderem erreichte Lara in dieser Zeit die Titel fränkische U20 Poetry- Slam-Meisterin 2015 und bayrische U20 Vizemeisterin 2016. Mittlerweile organisiert und moderiert sie zahlreiche Veranstaltung im mittelfränkischen Raum, darunter auch die monatliche Fürther Lesebühne Rooftop Stories. 2018 erhielt Lara für ihr Schaffen den Kulturförderpreis der Stadt Fürth.

Anna Teufel

nna Teufel ist Strahlenschutzingenieurin, 23 (wie dieser Sebastian damals war), mag Bier (weil das nix kostet, wenn man Texte vorliest) und liebt es, dem Publikum einen unerwarteten Blick auf das Menschsein zu schenken. Egal ob lustig, ernst oder dramatisch, die Slam-Poetin aus Karlsruhe richtet mit überzeugender Absichtslosigkeit den Spot auf die kleinen Dinge des Miteinander und berührt