JOKE FM

Comedy und Hits

Jetzt läuft
Titel
Interpret


Amerikanische Filmkomödie „Harlem Nights“ auf Comedy Central

Eddie Murphy, Leslie Nielsen, Will Ferrell, Woody Harrelson, Steve Martin, Mike Myers und Andy Samberg kommen zu Comedy Central: Ab dem 21. September zeigt der Comedy-Sender jeden Freitag um 21:15 Uhr ausgewählte Kult-Comedyfilme. Der September und Oktober stehen ganz im Zeichen von Eddie Murphy als „Beverly Hills Cop“, als Frauenheld in „Boomerang“, als Panzerkommandeur in „Angriff ist die beste Verteidigung“ und in der New Yorker Unterwelt in „Harlem Nights“.

Nach dem Auftakt mit Eddie Murphy folgen in den kommenden Monaten weitere Themenspecials mit ausgewählten Film-Highlights, wie der Kult-Reihe „Die nackte Kanone“ mit Leslie Nielsen, „Wayne’s World“ mit Mike Myers und Dana Carvey, sowie weitere Comedy-Perlen, wie die Bowling-Komödie „Kingpin“ mit Woody Harrelson oder „Hot Rod“ von und mit Andy Samberg.

26. Oktober, 21:15 Uhr: „Harlem Nights“

Harlem Nights ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Eddie Murphy aus dem Jahr 1989.

Handlung
Die Handlung spielt in Harlem am Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Ladenbesitzer Sugar Ray wird von einem Mann angegriffen. Quick, ein kleiner Junge, verteidigt Sugar Ray indem er dem Angreifer in den Kopf schießt.

Ungefähr 20 Jahre später – in den 1930er Jahren – führen Sugar Ray und Quick gemeinsam einen Nachtclub. Ihr Konkurrent Bugsy Calhoune will das Geschäft übernehmen, der korrupte Polizist Phil Cantone unterstützt ihn. Sugar Ray und Quick können sich behaupten.

Eddie Murphy
Edward „Eddie“ Regan Murphy (03. April 1961 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Stand-up-Comedian, der für seine schnelle Sprechweise bekannt ist. Er ist der jüngere Bruder des Schauspielers Charlie Murphy.

Über Eddie Murphy
Der Sohn eines Polizisten und einer Telefonistin wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Als Eddie Murphy drei Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden, und Eddie blieb bei seiner Mutter; sein Vater fiel fünf Jahre später einem Mord zum Opfer.

Mit 15 Jahren trat er erstmals als Stand-up-Comedian in Jugendzentren auf Long Island auf. Nach der High School trat er dem New Yorker Comic Strip Club bei. 1980 wurde er ein Mitglied des Ensembles von Saturday Night Live. Für seine Leistungen wurde er zweimal für den Emmy nominiert. Zu seinen Markenzeichen zählten schon damals sein schnelles Sprechtempo und seine vorlaute, respektlose Art.

Sein Kinodebüt gab Murphy 1982 in dem Film Nur 48 Stunden, der ein großer Erfolg wurde und ihm eine Nominierung für den Golden Globe Award als Bester Nachwuchsdarsteller einbrachte. Endgültig bekannt wurde er durch Hauptrollen in Die Glücksritter, für den er eine Emmy-Nominierung erhielt, und die Filme aus der Reihe Beverly Hills Cop. 1996 gelang ihm ein großer Erfolg mit dem Film Der verrückte Professor, für den er eine Golden-Globe-Nominierung erhielt. Im Jahr 2007 gewann er dann den Golden Globe als bester Nebendarsteller für den Film Dreamgirls.

2009 war Murphy in der Komödie Zuhause ist der Zauber los zu sehen. Davor hatte er eine Hauptrolle im Film Mensch, Dave.


Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *