JOKE FM

Comedy und Hits

Aktueller Titel

Titel

Interpret


Was wir jetzt schon über Justin Timberlakes Comeback wissen

Pünktlich zu seinem Auftritt beim „Super Bowl 2018“ wird Justin Timberlake ein neues Album herausbringen. Vorab veröffentlichte er einen Vorgeschmack. 

Vier Jahre hat es gedauert, doch jetzt bringt Justin Timberlake ein neues Album heraus. „Man of the Woods“ soll das gute Stück heißen, das auf Instagram nur mit einem ominösen „FRIDAY“ angeteasert wurde. Ab dem 2. Februar soll die Platte in den Läden stehen. Gerade noch rechtzeitig, damit die Fans zwei Tage später bei seinem Auftritt in der Halftime Show des „Super Bowl 2018“ zumindest ein bisschen was mitsingen können. Gewieft!

View this post on Instagram

FRIDAY…

A post shared by Justin Timberlake (@justintimberlake) on

„Dieses Album wurde durch meine Frau, meinen Sohn, meine Familie und vor allem meine Heimat inspiriert“, sagt Timberlake, der scheinbar noch immer nicht im Stimmbruch war, zu Beginn des Videos. Seine Heimat, das ist Memphis im US-Bundesstaat Tennessee. Memphis, die Stadt des Blues und Rock N‘ Roll. Johnny Cash und B.B. King nahmen hier ihre erfolgreichsten Platten auf, Elvis Presleys Anwesen Graceland lockt noch immer tausende Touristen in den Südosten der Vereinigten Staaten. Und dann war da Justin Timberlake. Der will sich jetzt auf seine Wurzeln besinnen und gibt sich betont ländlich. Mit Holzfällerhemd und so. Er sieht trotzdem aus wie frisch aus dem Boyband-Video gehopst.

Eine wichtige Information über Memphis, falls die Stadt nun euer Interesse geweckt hat: Das Wetter variiert ganz offensichtlich schneller als man gucken kann. Wo Justin im einen Moment noch in Winterjacke im Schnee kniet, wie man das so macht, jagt er im nächsten schon in Lederjacke und knackenger Jeans Pferde über das trockene Land. Dann wieder Schnee, dann wieder Hochsommer und so geht das in schwindelerregender Geschwindigkeit weiter.

View this post on Instagram

📷 @ryanmcginleystudios

A post shared by Justin Timberlake (@justintimberlake) on

Justin Timberlake – der ewige Boyband-Star

Sämtliche Outfits aus dem Teaser wirken dabei gewollt lässig. Da wäre das verschwitzte Feinrippunterhemd, das irgendwie noch niemandem wirklich gestanden hat. Oder der flauschige Wollpulli, der aussieht, als hätte er ein Schaf seines Fells beraubt. Oder sein Badeoutfit, das aus einem aufgeknöpften Hemd, einem verträumten Gesichtsausdruck und einem Schwarz-Weiss-Filter besteht. Oder die Lederjacke mit den langen Troddeln an den Ärmeln, mit der Justin neben dem Feuer rumhüpft, als hätte er noch nie was von entflammbaren Materialien gehört. Echt ey.

Außerdem interessant: Justin Timberlake trägt jetzt Schnauzer. So einen richtigen, der irgendwo zwischen Mario und Magnum angesiedelt ist. Und er hat sich die Haare abrasiert. Fehlt nur noch das Nackentattoo.
Auf dem neuen Album mit dabei ist wohl auch wieder Timberlakes langjähriger Weggefährte Pharrell Williams – und der findet den neu-erfundenen Justin einfach „SMASH“, wenn man dem kurzen Ausschnitt am Ende des Videos Glauben schenkt. Top!
Eins scheint sicher: Justin Timberlake will sich Schritt für Schritt weiter von seinem Boyband-Blondie-Britney-Spears-Ex-Image entfernen und schlägt dafür den Weg gen eigene Wurzeln ein. Ob ihm das mit *NSYNC-Dancemoves auf einer Pferdekoppel und romantischen Szenen am Lagerfeuer gelingen wird, bleibt allerdings fraglich.


Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *