JOKE FM

Comedy und Hits

Current track

Title

Artist


MIT “TILIDIN” SCHAFFT ES CAPITAL BRA ZUM 15. MAL AN DIE SPITZE DER DEUTSCHEN CHARTS

Niemand kann ihn mehr stoppen

Nachdem Capital Bra vor wenigen Wochen erst einen 50 Jahre alten Beatles-Rekord gebrochen hatte, droppte er eine weitere Nummer-eins-Single und baut seinen Vorsprung weiter aus.

Unglaublich erfolgreich
Anfang Mai 2019 erklärte Spotify Deutschland bereits, dass sich Capital Bra deutlich von allen anderen Acts in der Bundesrepublik abgrenzen würde und mittlerweile selbst erfolgreicher als Eminem und Ed Sheeran sei. Im Groben und Ganzen wurde er sogar zum “meistgestreamten Interpreten aller Zeiten” ernannt und konnte bereits über 1,4 Milliarden Streams generieren.

“An Capital Bra führt derzeit kein Weg vorbei – und die Chancen stehen gut, dass er morgen wieder die offiziellen Deutschen Charts anführen wird. Auch in der offiziellen Schweizer Hitparade sowie der Ö3 Austria Top 40 stand der Hip-Hopper schon mehrfach an der Spitze”, erklärte Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, laut “OffizielleCharts”, während Neffi Temur, “General Manager Urban” vom Label Universal Music hinzufügte: “Auch wenn Musik kein Wettbewerb ist, kann man Capital Bra zu seinem neuen Alltime-Streaming Rekord nur maximal beglückwünschen. Aber diese Zahlen sind ‘nur’ das äußere Zeichen des gigantischen Erfolges, welches aktuell über das Genre HipHop hinaus seinesgleichen sucht. Dahinter steht ein brillanter Ausnahmekünstler, der durch seine unkonventionelle Art und Weise, Musik zu veröffentlichen, nebenbei eine gesamte Branche revolutioniert hat. Es ist uns eine Freude und Ehre, Capital Bra bei seiner märchenhaften Karriere zu begleiten und freuen uns schon jetzt auf unsere nächsten gemeinsamen Projekte.”

Die eigentliche “Top Five Germany” im Ranking der “meistgestreamten Interpreten aller Zeiten” schaut im Übrigen wie folgt aus:

  1. Capital Bra
  2. Ed Sheeran
  3. Kollegah
  4. Bonez MC
  5. Eminem

Baut Vorsprung weiter aus
Statt sich auf seinen ungeheuren Erfolgen auszuruhen, arbeitet Capital Bra fleißig weiter an seinen Werken und releaste bereits sein sechstes Studioalbum – “CB6”. Auch ein Follow-up wurde bereits bekannt gegeben, welches den Namen “Berlin lebt 2” tragen und mit Kumpel Samra erstellt werden soll. Dank der ersten aus der Kollabo releasten Single konnte der Deutsch-Rapper selbst einen 50 Jahre alten Rekord der Beatles brechen und nach dem Drop von “Wieder Lila” seine 13. Nummer-eins-Single veröffentlichen. Kollabo “Royal Rumble” mit Kalazh44 & Samra featuring Nimo & Luciano schaffte es Ende Juni 2019 als 14. Stück an die Spitze der Charts.

Dennoch gab sich Capi bescheiden und erklärte während eines Interviews mit “myblu Livingroom”: “Ich kann mich nicht mit den Beatles vergleichen, das ist eine ganz andere Liga.”

Neue Single, neues Video
Mit dem nächsten Release aus “Berlin lebt 2”, der auf den Namen “Tilidin” hört und ebenfalls mit Samra erarbeitet worden war, sicherte sich Capital Bra ein 15tes Mal die Spitze der deutschen Charts und baut einen Vorsprung auf alle anderen Künsten weiter aus.

“Mit ‚Tilidin‘ legen Capital Bra & Samra den hierzulande meistgestreamten Song binnen eines Tages (3 Millionen Aufrufe) bzw. einer Woche (rund 15 Millionen Aufrufe) hin. Klar, dass das locker für den ersten Platz reicht”, erklärte die Page der offiziellen Charts feierlich und gratulierte dem 24-Jährigen zum erneuten Triumph.

Ob er bis zum Drop der siebten LP am 4. Oktober 2019 weitere Singles veröffentlichen wird, ist unterdes noch nicht bekannt gegeben worden. Stattdessen sollen sich seine Fans einfach das Musikvideo zu “Tilidin” reinziehen: