JOKE FM

Comedy und Hits

Aktueller Titel

Titel

Interpret


NACH “GIRLS NEED LOVE”-REMIX: DRAKE SOLL EIGENE PLATTENFIRMA “FROZEN MOMENTS” GEGRÜNDET HABEN

Macht sein eigenes Ding

Statt unter der Flagge von “Young Money / Cash Money” seine Lieder zu veröffentlichen, soll sich Drake selbstständig gemacht und sein eigenes Label gegründet haben.

Neue Businessidee
Drake mutierte in den vergangenen zehn Jahre zu einem der erfolgreichsten Superstars unserer Zeit, kann mit jedem neuen Drop einen weiteren Weltrekord erstellen und sich selbst vom Thorn stoßen. Mit dem Werk “Views” zum Beispiel kickte er Ed Sheeran von der Spitze der meistgestreamten LPs auf Spotify und übertraf sich selbst mit “Scorpion”, welches im Juni 2018 veröffentlicht und innerhalb der ersten Woche über eine Milliarde Mal weltweit angeklickt worden war. Unter dem Label “Young Money / Cash Money”, bei welchem der kanadische Künstler bereits vor über einem Jahrzehnt seinen ersten Vertrag unterschrieben hatte, wurden bislang alle Lieder, Platten, Mixtapes und Remixe präsentiert, er musste einen bestimmten prozentualen Anteil des Gewinns abgeben und sich um nichts kümmern. Doch scheinbar hat er seinen Kooperationspartnern bereits den Rücken gekehrt und seine eigene Plattenfirma gegründet. Das zumindest kann man den Informationen auf Spotify entnehmen, welche wie folgt ausschauen:

Summer Walkers “Girls Need Love” wurde für diesen Streich geremixt und nicht nur unter dessem Label “LVRN” und Interscope präsentiert, sondern auch mit dem Hinweis versehen, dass “Frozen Moments” für den Drop verantwortlich sei. Ob Drake tatsächlich die Fäden zieht und die Plattenfirma gegründet hat, wurde unterdes noch nicht öffentlich bestätigt. Schon in der Vergangenheit hatte der Kanadier die ein oder andere Idee und hauchte seiner Klamottenmarke “OVO” – kurz für “October’s Very Own” – Leben ein. Ein dazu passendes zweites Projekt namens “OVO Sounds” wurde ebenfalls gebührend gefeiert und entstand in Zusammenarbeit mit Oliver El-Khatib und Noah „40“ Shebib. Letzterer Produzent hingegen scheint aktuell eher in Schwierigkeiten zu sein und auf den “One Dance”-Interpreten nicht mehr bauen zu können: Statt Drake geheimen Sohn für sich zu behalten, hatte er Pusha T von dem Kind erzählt und seinen langjährigen Geschäftspartner und Kumpel verraten …