JOKE FM

Comedy und Hits

Current track

Title

Artist


Taylor Swift sahnt bei den American Music Awards ab

Beste Künstlerin, bestes Album, beste Tour – und offensichtlich die treuesten Fans: Sängerin Taylor Swift hat in den wichtigen Kategorien bei den American Music Awards abgeräumt. Und wurde noch mal politisch.

Bei einer Gala mit großem Staraufgebot sind in der Nacht zum Mittwoch in Los Angeles die American Music Awards verliehen worden. Sängerin Taylor Swift setzte sich in der Topsparte „Künstler des Jahres“ gegen Drake, Imagine Dragons, Post Malone und Ed Sheeran durch. Die 28-Jährige gewann zudem die Trophäen für das beste Pop/Rock-Album („Reputation“), für die Tournee des Jahres und als beste Pop/Rock-Künstlerin. Sie ist damit die erfolgreichste Künstlerin in der Geschichte der Preisverleihung.

„Über diese Auszeichnung und jede Auszeichnung heute Abend haben Menschen abgestimmt; und wisst ihr, worüber Menschen auch entscheiden? Über die Midterm-Wahlen am 6. November. Geht wählen!“ Swift hatte am vergangenen Sonntag für Schlagzeilen gesorgt, als sie in einem Instagram-Post dazu aufrief, wählen zu gehen – und mitteilte, sie selbst werde bei den Kongresswahlen im November in ihrem Heimatstaat Tennessee für den demokratischen Senatskandidaten stimmen. Swift hatte sich im Laufe ihrer Karriere mit politischen Statements stets zurückgehalten.

Bei der Preisverleihung in Los Angeles trat sie nun auch auf: Swift eröffnete die Show mit dem Song „I Did Something Bad“ von ihrem Album „Reputation“. Auch Stars wie Jennifer Lopez, Mariah Carey, Post Malone und Carrie Underwood standen im Verlauf der Show auf der Bühne. Am Ende würdigte Sängerin Gladys Knight mit weiteren Soul- und Gospel-Künstlern die im August gestorbene „Queen of Soul“ Aretha Franklin.

Zu den weiteren Preisträgern zählt unter anderem die amerikanisch-kubanische Sängerin Camila Cabello: Die 21-Jährige holte mit ihrem Hit „Havana“ den Preis für den besten Pop/Rock-Song. Zudem wurde sie zur besten Nachwuchskünstlerin gekürt. In den Country-Sparten gewannen Carrie Underwood und Kane Brown. Auch Rapperin Cardi B, Sänger Post Malone, Shawn Mendes und Khalid und das Duo Migos holten Preise.

Die American Music Awards werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen.

Die Gewinner der American Music Awards 2018 im Überblick:

Künstler(in) des Jahres: Taylor Swift
Zusammenarbeit des Jahres: „Havana“, Camila Cabello featuring Young Thug
Neuentdeckung des Jahres: Camila Cabello
Beliebtester Pop/Rock-Sänger: Post Malone
Beliebteste Pop/Rock-Sängerin: Taylor Swift
Beliebteste Pop/Rock-Band: Migos
Beliebtestes Pop/Rock-Album: „Reputation“, Taylor Swift
Beliebtester Pop/Rock-Song: „Havana“, Camila Cabello featuring Young Thug
Beliebtester Country-Sänger: Kane Brown
Beliebteste Country-Sängerin: Carrie Underwood
Beliebteste Country-Band: Florida Georgia Line
Beliebtestes Country-Album: „Kane Brown“, Kane Brown
Beliebtester Country-Song: „Heaven“, Kane Brown
Beliebtester Rap/Hip-Hop-Künstler: Cardi B
Beliebtestes Rap/Hip-Hop-Album: „Beerbongs & Bentleys“, Post Malone
Beliebtester Rap/Hip-Hop-Song: „Bodak Yellow“, Cardi B
Beliebtester Soul/R&B-Sänger: Khalid
Beliebteste Soul/R&B-Sängerin: Rihanna
Beliebtestes Soul/R&B-Album: „17“, XXXTentacion
Beliebtester Soul/R&B-Song: „Finesse“, Bruno Mars featuring Cardi B
Beliebtester Alternativ-Rock-Künstler: Panic! at the Disco
Beliebtester zeitgenössischer Künstler: Shawn Mendes
Beliebtester Latin-Sänger: Daddy Yankee
Beliebtester inspirierender Künstler: Lauren Daigle
Beliebtester Electronic Dance-Künstler: Marshmello
Beliebtester Social Künstler: BTS
Soundtrack des Jahres: „Black Panther“
Tournee des Jahres: Taylor Swift
Video des Jahres: „Havana“, Camila Cabello featuring Young Thug


Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *