JOKE FM

Comedy und Hits

Current track

Title

Artist


Frankfurter Buchmesse 2018

Vom 10. bis zum 14. Oktober 2018 öffnet die Frankfurter Buchmesse zum 70. Mal ihre Pforten:
Das ZDF berichtet, sendet von der Buchmesse, ist vor Ort in Halle 3.1. mit einem Stand sowie dem Autorenforum
„Das blaue Sofa“ und hat ein neues Online-Angebot.

Neues Online Angebot:
Mit Beginn der Buchmesse startet das ZDF-Online-Angebot. Mit ihm kann der Nutzer immer wieder neue Lieblingsbücher entdecken. Der Nutzer klickt sich durch Gegensatzpaare und schon zeigt ihm „Dein Buch“, welchen Roman, Krimi oder welches Sachbuch als nächstes auf der persönlichen Leseliste stehen könnte. Die gesamte Buchauswahl, die ständig ergänzt wird, treffen Literaturexperten, die auch die Bücher vorstellen.

„Das Blaue Sofa“

Auf dem „Blauen Sofa“, dem gemeinsamen Autorenforum von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat, werden in Halle 3.1 (K25, L25) weit über 80 Autoren Platz nehmen. Neben dem frisch gekürten Gewinner des Deutschen Buchpreises sind das zum Beispiel Nino Haratischwili, Teresa Präauer, Christian Berkel, Ulrike Draesner, Michelle Hunziker, Wolf Haas, Jonas Jonasson, Juli Zeh, Adolf Muschg, Dörte Hansen, Stephan Thome, die Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2018 Aleida und Jan Assmann, Burghart Klaußner, Olivier Guez, Sigmar Gabriel, Linn Ullmann und Francesca Melandri.
Von Mittwoch bis Samstag, jeweils ab 17.00 Uhr, gibt es „Die Blaue Stunde“, ein Gesprächsforum mit mehreren Autoren, die über ein aktuelles Thema diskutieren.

Das „Blaue Sofa live im Internet:
Die halbstündigen Gespräche vom „Blauen Sofa“ sind täglich live unter buchmesse.zdf.de zu verfolgen. Dort findet sich auch das Programm. Anschließend sind die Gespräche in der ZDFmediathek abrufbar.

Das „Blaue Sofa“ im TV:
Eine dreistündige Zusammenfassung mit den Highlights der Gespräche auf dem „Blauen Sofa“ sendet das ZDF am Sonntag, 14. Oktober 2018, 1.05 Uhr, in „Die lange Nacht des blauen Sofas“. Ein 90-minütiges „Best-of“ der Gespräche zeigt zuvor schon 3sat, das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, am Sonntag, 14. Oktober 2018, 11.25 Uhr.

Auf er Frankfurter Buchmesse und auch einige Promis dabei.

Wer sie sehen möchte, muss natürlich ein wenig Geld dabei haben. Die Ticketpreise belaufen sich auf 20 Euro für eine Tageskarte, 30 Euro für das ganze Wochenende und 40 Euro für eine Familienkarte an einem Tag mit bis zu zwei Erwachsenen und drei Kindern. Mit dem sogenannten Freundeskreisticket kommen Sie für 39 Euro sogar unter der Woche an den Fachbesuchertagen auf die Messe. Von diesen Tickets gibt es allerdings nur 2.000 Stück.

Ralph Caspers
„Wissen macht Ah!“ ist nicht nur eine der Sendungen, die Caspers moderiert, sondern irgendwie auch sein Motto: Welchem Thema er sich auch widmet, hinterher hat es jeder verstanden. Mit „Wenn Glühwürmchen morsen“ hat er jetzt ein Kinderbuch mit fantastischen und lustigen Geschichten vorgelegt.
Lesung: 14. Oktober, 11:00 – 11:30 Uhr (Agora)
Signierstunde: 14. Oktober, 11:30 – 12:30 Uhr (Agora)

Harald Glööckler
Kinoleinwand, Tonstudio, Castingjury – eigentlich gibt es nichts, was der hauptberufliche Modedesigner noch nicht ausprobiert hat. Auch Bücher hat er schon mehrere geschrieben. „Myth Of An Icon“ ist sein neustes Werk und beleuchtet den Künstler und seine Kunst ganz privat. Privat erleben kann man ihn auf der Buchmesse auch zur Signierstunde.
13. Oktober, 14:00 – 15:30 Uhr (Halle 3.0 A 153)

Sebastian Fitzek
Wenn jemand weiß, wie man der Republik Gänsehaut auf die Unteramre treibt, dann Fitzek. Zur Zeit bringt er einen Thriller nach dem anderen auf den Markt und trifft damit jedes Mal Nerv und Nerven seiner Leser. Auf der Buchmesse gibt er Autogramme und seine eigenen Black Stories zum Besten.
Liverätsel und Signierstunde: 13. Oktober, 11:00 – 13:00 Uhr (Halle 3.0 F 141)
Signierstunde: 14. Oktober, 10:00 – 13:00 Uhr (Halle 3.1 F 89)

Eckart von Hirschhausen
Gemeinsam mit dem Harvard-Professor Dr. Tobias Esch verhandelt der selbsternannte medizinische Aufklärer die These, ob Glück im Alter steigen kann. „Die bessere Hälfte – worauf wir uns mitten im Leben freuen können“ heißt das Buch der beiden Ärzte, das seinen Weg auf die Buchmesse und in die Verkaufsregale finden wird.
Gespräch: 14. Oktober, 12:00 – 12:30 Uhr (das blaue sofa)
Gespräch: 14. Oktober, 14:00 – 14:45 Uhr (Agora)
Signierstunde: 14. Oktober, 15:00 – 15:30 Uhr (Agora)

Claus Kleber
Er steht für scharfe Fragen und geht keinem noch so schmerzhaften Stoff aus dem Weg: Mit „Unantastbar – Der Kampf für Menschenrechte“ zeigt sich auch der „heute-journal“-Moderator des ZDF auf der Buchmesse. Die Dokumentation wird am 27. November um 20:15 Uhr auf ARTE ausgestrahlt.
Gespräch: 13. Oktober, 14:00 – 14:30 Uhr (Halle 4.1 D 14)

Harald Lesch
„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, ist die vorwurfsvolle Frage des sympathischen Fernsehmoderators und Wissenschaftsjournalisten. Seit Jahren erklärt er komplexe Sachverhalte auf fast kindgerechte Weise und weckt dabei die Begeisterung für Astrophysik, Philosophie und Geschichte. Mit seinem neuen Buch fordert er nicht nur eine Abkehr von Konsumdenken und Machtmissbrauch, sondern die Rettung eines ganzen Planeten.
Gespräch: 13. Oktober, 14:30 – 15:00 Uhr (ARD Bühne)
Gespräch: 13. Oktober, 17:00 – 18:00 Uhr (das blaue sofa)
Vortrag: 13. Oktober, 20:00 – 21:00 Uhr (Haus am Dom)

Tim Mälzer
Natürlich dürfen auch Kochbücher nicht im Portfolio der Messe fehlen, und einer der nicht müde wird sie zu verfassen ist Mälzer. „Neue Heimat“ heißt das Werk mit Rezepten, die sowohl für den Geldbeutel als auch für zwei linke Hände zu bewältigen sind. Der Küchenkünstler präsentiert darin deutsche Kulinarik, wie sie heute ist – beeinflusst vom Italiener, vom Döner, der asiatischen Küche und dem amerikanischen Barbecue.
Gespräch: 14. Oktober, 11:30 – 12:00 Uhr (Halle 3.0 D 56)
Kochshow: 14. Oktober, 13:00 – 13:45 Uhr (Halle 3.1 L 99)
Gespräch: 14 Oktober, 15:00 – 15:30 Uhr (ARD Bühne)
Buchvorstellung und Signierstunde: 14. Oktober, 16:00 – 16:30 Uhr (Agora)

 

Achille Mbembe
Der Politikwissenschaftler aus Kamerun hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Sein Forschungsbereich ist der Postkolonialsmus, dem er sich auch auf der Buchmesse mit einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Eine Vergangenheit, die nicht vergeht – Dekolonisation in Afrika und Europa“ widmet.
Diskussion: 14. Oktober, 13:30 – 14:30 Uhr (Halle 4.1 B 81)

Julia Shaw
Als Rechtspsychologin geht sie dem Verbrechen auf den Grund und teilt ihre Forschungen und Erfahrungen jetzt in dem Buch „Böse – Die Psychologie unserer Abgründe“. Die Halbkanadierin beschäftigt sich vor allem mit Erinnerungen und der Faszination für die dunklen Seiten unseres Geistes.
Gespräch: 13. Oktober, 11:30 – 12:00 Uhr (das blaue sofa)
Diskussion: 13. Oktober, 17:00 – 18:00 Uhr (das blaue sofa)

Frank Thelen
Dieser Mann hat Unternehmertum im Blut, und passend dazu heißt sein Buch „Startup-DNA. Hinfallen, aufstehen, die Welt verändern“. Als 19-Jähriger gründete er sein erstes Unternehmen und unterstützt heute Menschen mit neuen Ideen in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“.
Lesung und Gespräch: 13. Oktober, 11:00 – 12:00 Uhr (Halle 4.1 M 53)
Signierstunde: 13. Oktober, 12:00 – 13:00 Uhr (Agora)

Otto Waalkes
Er ist wahrscheinlich der bekannteste Ostfriese der Welt und brachte ganze Generationen zum Lachen und Grunzen. Ottos Parodien sind fast jedem Deutschen ein Begriff und Märchen dank seiner Lieder und Filme wieder populär. Im Alter von 70 Jahren hat er jetzt seine Biografie „Kleinhirn an alle“ geschrieben.
Gespräch: 13. Oktober, 19:00 – 20:00 Uhr (Congress Center Messe)

Günter Wallraff
Über seine Dokumentationen wird gesprochen: Wenn Wallraff undercover recherchiert bringt er damit fast immer explosiven Stoff zu Tage und ganze Unternehmen in Erklärungsnot. Auf der Buchmesse stellt er sich einer Diskussion zum Thema Zensur und spricht unter anderem mit Autor Wolfgang Kraushaar über dessen Buch „Die 68-Bewegung“.
Gespräch: 14. Oktober, 15:00 – 16:00 Uhr (Agora)

Frédéric Beigbeder
Mit seinen Büchern macht der ehemalige Werbefachmann aus Frankreich immer wieder Schlagzeilen. Genauso wie mit seinem exzessiven Lebensstil. „Endlos leben“ heißt sein neues Werk, eine Art Reportage-Roman. Im Rahmen der Buchmesse liest er in Frankfurt aus seinem neuen Titel. Eine Buchrezension zu „Endlos leben finden Sie auf hr1.de.

Lesung: 10. Oktober, 20:00 Uhr (Evangelische Akademie Römerberg, Großer Saal)


Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *