JOKE FM

Comedy und Hits

Aktueller Titel

Titel

Interpret


Kult Actionkomödie „Beverly Hills Cop II“ auf Comedy Central

Eddie Murphy, Leslie Nielsen, Will Ferrell, Woody Harrelson, Steve Martin, Mike Myers und Andy Samberg kommen zu Comedy Central: Ab dem 21. September zeigt der Comedy-Sender jeden Freitag um 21:15 Uhr ausgewählte Kult-Comedyfilme. Der September und Oktober stehen ganz im Zeichen von Eddie Murphy als „Beverly Hills Cop“, als Frauenheld in „Boomerang“, als Panzerkommandeur in „Angriff ist die beste Verteidigung“ und in der New Yorker Unterwelt in „Harlem Nights“.

Nach dem Auftakt mit Eddie Murphy folgen in den kommenden Monaten weitere Themenspecials mit ausgewählten Film-Highlights, wie der Kult-Reihe „Die nackte Kanone“ mit Leslie Nielsen, „Wayne’s World“ mit Mike Myers und Dana Carvey, sowie weitere Comedy-Perlen, wie die Bowling-Komödie „Kingpin“ mit Woody Harrelson oder „Hot Rod“ von und mit Andy Samberg.

28. September, 21:15 Uhr: „Beverly Hills Cop II“

Beverly Hills Cop II ist eine Actionkomödie aus dem Jahr 1987 und die Fortsetzung des Films Beverly Hills Cop – Ich lös’ den Fall auf jeden Fall aus dem Jahr 1984. Eddie Murphy spielte wieder die Hauptrolle, Regie führte diesmal Tony Scott. 1994 erschien mit Beverly Hills Cop III eine weitere Fortsetzung (05. Oktober, 21:15 Uhr auf Comedy Central)

Handlung
Die sogenannten Alphabetverbrechen sorgen derzeit in Beverly Hills für Unruhe. Vor allem brutale Überfälle sind dabei das Tagesgeschäft der unbekannten Gangster. Doch weder Capt. Bogomil (Ronny Cox) noch seine beiden Detectives Taggert (John Ashton) und Rosewood (Judge Reinhold) konnten den Tätern, die immer einen Brief mit einem Code am Tatort hinterlassen, bisher auf die Schliche kommen. Das liegt vor allem an Polizeichef Lutz (Allen Garfield), der seinen Kopf so tief im Hintern des Bürgermeisters (Robert Ridgely) hat, dass er damit die Tätersuche für seine Männer unnötig erschwert.

Als Bogomil dann auf offener Straße brutal angeschossen wird, ruft Rosewood in Detroit an, um den gemeinsamen Freund Axel Foley (Eddie Murphy) über das Attentat zu informieren. Obwohl Foley selbst mal wieder undercover tätig ist, lässt er alles stehen und liegen und übergibt seine laufende Ermittlung seinem Detroiter Kollegen (Paul Reiser) und macht sich auf nach Beverly Hills. Dort kommt der Sprücheklopfer mit der Hilfe von Rosewood und Taggert den Tätern langsam aber sicher auf die Spur. Es stellt sich heraus, dass die gefährliche Großstadt-Amazone Karla Fry (Brigitte Nielsen) für den Anschlag auf Bogomil persönlich verantwortlich ist. Ihr Auftraggeber ist der Schießclub-Besitzer und Großindustrielle Maxwell Dent (Jürgen Prochnow), der mit den Alphabetverbrechen ein noch größeres Ziel verfolgt…

Eddie Murphy
Edward „Eddie“ Regan Murphy (03. April 1961 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Stand-up-Comedian, der für seine schnelle Sprechweise bekannt ist. Er ist der jüngere Bruder des Schauspielers Charlie Murphy.

Über Eddie Murphy
Der Sohn eines Polizisten und einer Telefonistin wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Als Eddie Murphy drei Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden, und Eddie blieb bei seiner Mutter; sein Vater fiel fünf Jahre später einem Mord zum Opfer.

Mit 15 Jahren trat er erstmals als Stand-up-Comedian in Jugendzentren auf Long Island auf. Nach der High School trat er dem New Yorker Comic Strip Club bei. 1980 wurde er ein Mitglied des Ensembles von Saturday Night Live. Für seine Leistungen wurde er zweimal für den Emmy nominiert. Zu seinen Markenzeichen zählten schon damals sein schnelles Sprechtempo und seine vorlaute, respektlose Art.

Sein Kinodebüt gab Murphy 1982 in dem Film Nur 48 Stunden, der ein großer Erfolg wurde und ihm eine Nominierung für den Golden Globe Award als Bester Nachwuchsdarsteller einbrachte. Endgültig bekannt wurde er durch Hauptrollen in Die Glücksritter, für den er eine Emmy-Nominierung erhielt, und die Filme aus der Reihe Beverly Hills Cop. 1996 gelang ihm ein großer Erfolg mit dem Film Der verrückte Professor, für den er eine Golden-Globe-Nominierung erhielt. Im Jahr 2007 gewann er dann den Golden Globe als bester Nebendarsteller für den Film Dreamgirls.

2009 war Murphy in der Komödie Zuhause ist der Zauber los zu sehen. Davor hatte er eine Hauptrolle im Film Mensch, Dave.


Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *