JOKE FM

Comedy und Hits

Current track

Title

Artist


Halbzeitschow 2017: Lady Gaga schreibt Geschichte beim Super Bowl

Für die LGBT-Community
Vor wenigen Stunden stand der Superstar auf der Bühne und performte gleich 13 Minuten lang. Demonstrativ setzte sie sich für die LGBT-Community ein und setzte ein Zeichen.

Was für eine Show
Nachdem Beyoncé in der Super Bowl Halbzeitshow ein Zeichen gesetzt und ihre Performance der “Black Panthers”-Bewegung gewidmet hatte, hat jeder auf den Auftritt von Lady Gaga gewartet.

Vor wenigen Stunden war es dann endlich soweit, der 51. Super Bowl fand in Houston, Texas statt. Auf andere Kooperationen mit Superstars hat die diesjährige Performerin – Lady Gaga – getrost verzichtet, schnappte sich stattdessen 30 weitere Tänzer und legte einige coole akrobatische Tänze aufs Parkett.

Lady Gaga

Nachdem sie sich von der Decke hat in die Tiefe schwingen lassen, performte Gaga in den nächsten 13 Minuten Balladen wie “Edge of Gloria” und “Million Reasons”, sowie die Lieder “Poker Face”, “Just Dance”, “Telephone” und “Bad Romance”.

Lady Gaga

Auch Woody Guthries Freiheits-Hymne „This Land Is Your Land”, welche als Parodie auf das patriotische „God Bless America“ gedacht war, stimmte der Superstar an und setzte damit ein Zeichen.

Lady Gaga

Ob sie den Songtext von “Born This Way” umgetextet und den Song somit für alle Transgender gesungen oder während ihrer Performance von “Million Reasons” eine dunkelhäutige Frau im Publikum umarmt hat, Lady Gaga wollte mit dieser Performance allen Menschen gleichzeitig ihre Liebe schenken und ging damit in die Geschichte des Super Bowls ein.

Hier geht es zum Video.

Das Spiel an sich haben im Übrigen nicht die Atlanta Falcons, sondern die New England Patriots gewonnen (34:28).