JOKE FM

Comedy und Hits

Current track

Title

Artist


„Solo Dance“ von Martin Jensen geht druch die Decke

Wer auf tropische House-Musik steht, sollte jetzt die Ohren spitzen
Die fünfte Single des dänischen Djs „Solo Dance“ feiert schon jetzt einen riesen Erfolg. Der im Dezember vergangenen Jahres erschienene Song verbucht bereits knapp 69 Millionen Klicks auf Spotify.

Ein weiterer Volltreffer
Nach seinem Riesenerfolg mit der Single “All I Wanna Do“ im letzten Jahr, meldet sich der dänische DJ Martin Jensen nun zurück. Bekannt wurde der Produzent mit dem Song “Si“, in welchem er den bekannten Jubel-Schrei des Weltfußballers Christiano Ronaldo verarbeitete. Auf Spotify wurde das Lied bis heute knapp 22 Millionen Mal gestreamt und erreichte zudem die schwedischen Single-Charts. Drei Monate nach dem Release im März 2015 erschien eine weitere Single des 25-Jährigen. Hierzulande ist Martin Jensen noch nicht allzu bekannt. Mit seiner brandneuen Single „Solo Dance“ könnte sich dies jedoch ändern!

Die Mischung macht‘s
Der Song lässt sich als spannende Mischung aus elektronischer Tanzmusik und Tropical-House-Beats beschreiben. Die von einer Frau gesungenen Vocals sind sehr eingängig und bleiben im Kopf. Optimale Vorraussetzungen auf dem Weg zum abolusten Ohrwurm also! Trotz der vielen elektronischen Songs, die man momentan zu hören bekommt, hebt sich „Solo Dance“ doch durch eine gewisse Einzigartigkeit von anderen Liedern ab.

View this post on Instagram

'looking thru your window..' 👀 #alliwannado

A post shared by Martin Jensen (@djmartinjensen) on

Die besten Tänzer
Auch wenn das Lied den Titel “Solo Dance“ trägt, ist im Musikvideo eine große Gruppe Tänzer zu sehen. Dafür hat der junge DJ sich nicht lumpen lassen und die “besten Tänzer aus aller Welt einfliegen lassen“, wie er auf seiner facebook-Seite verkündete. Das Video spielt in einer Underground-Location und zeigt viele unterschiedlich gekleidete junge Menschen, die eine gemeinsame Choreografie tanzen. Trotz des simpel aufgezogenen Clips, der ganz ohne spezielle Effekte daherkommt, bleibt man doch daran hängen.

Beratung von den Fans
Wie Martin Jensen sich Inspiration für einen Track holt, ist ganz schön clever: Er sucht im Netz nach Ideen und lässt seine Fans dann entscheiden, was von ihm musikalisch umgesetzt werden soll. So kann er sich sicher sein, den Geschmack seiner Fanbase zu treffen. Was „Solo Dance“ betrifft, handelt es sich um einen Song mit einem hohen Wiedererkennungswert, der Lust auf Party macht und gute Laune versprüht.